Kontakt | Impressum & Datenschutz

Insolvente/Insolvenzbedrohte Unternehmen

LTA Management Partners Tools für insolvente Unternehmen:

> Checklisten
> Lieferanten-/Supply Chain-Management
> Entscheidungsbäume
> Szenarioanalyse
> Kommunikation

Checklisten

Vorbereitete Listen zur Regelung der "Standard"-Insolvenz-To Do‘s in den unterschiedlichen Stadien des Insolvenzverfahrens.

Beginn des vorläufigen Insolvenzverfahrens     Eröffnung des Insolvenzverfahrens
  1. Änderung Bankkonten – Information an alle Kunden
  2. Auswahl Mitglieder der Insolvenz-Teams – Klärung Zuständigkeiten und Bevollmächtigung durch beauftragen IV
  3. Aufsetzen Informationsschreiben an Gläubiger/ Lieferanten zur Eröffnung der vorläufigen Insolvenz – Versand Gerichtsbeschluss zur Eröffnung des vorläufigen Insolvenzverfahrens
  4. Kommunikation der Zuständigkeiten und Kernprozesse beim insolventen Unternehmen (interne Kommunikation und Schulung)
  5. Anpassung der IT (Bestellvordrucke, Autorisierungen, etc.)
  6. Implementierung "vereinfachter" Bestellvorgänge durch Einräumung von Lieferantenlimits
  7. Identifikation der wichtigsten Lieferanten – Kontaktaufnahme und evtl. Terminierung persönlicher Gespräche
  8. Einführung von "Notfall"-Listen zur Vermeidung von Produktionsausfällen
  9. Aufstellung Cashflow-Rechnung mit integriertem Controlling
  10. Änderung der Zahlungsläufe über neu eingerichtete Konten der IV
  11. Klärung Vorgehen und Zuständigkeiten zur Prüfung von Aussonderungsrechten
  12. Klärung Vorgehen und Zuständigkeiten zur Prüfung von Absonderungsrechten
  13. Klärung Kommunikation und Prozesse mit Verwalter von evtl. eingerichteten Lieferantenpools
  14. Vorbereitung und Einführung einer einheitlichen Dokumentation aller Lieferantenvereinbarungen
 
  1. Präventiv: bereits vor der Verfahrens-Eröffnung Information der Lieferanten bzgl. Vorgehen in der Übergangsphase und nach Eröffnung
  2. Beschaffung der Gerichtsbeschlüsse zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens
  3. Erneuerung der Vollmachten für die in Insolvenz befindlichen Unternehmen
  4. Änderung der Firmierung der in Insolvenz befindlichen Unternehmen (Hinzufügen von "i.I.")
  5. Offizielles Informationsschreiben an Gläubiger zur Anmeldung ihrer Insovenzforderungen zur Insolvenztabelle
  6. Klärung der Dauerschuldverhältnisse – Analyse der Fälle, in denen der IV den nach §103ff InsO die Erfüllungswahl hat

> zurück zur Übersichtsseite